Was schafft langfristige Sicherheit bei Implantaten?

Implantate sind heute aus der Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken. 1,3 Millionen Implantate werden jährlich gesetzt. Der größte Teil sind eine wertvolle Stütze bei umfangreichen Zahnersatzmaßnahmen. Doch woher wissen Sie als Patient, ob Sie Ihre geplanten Implantate auch behalten und dass sie nicht verloren gehen?

Welche Merkmale erhöhen die Sicherheit in der Implantologie?

Drei Aspekte sind besonders wichtig und sollten beachtet werden:

  1. Die jahrelange Erfahrung Ihres implantierenden Zahnarztes. Hat er einige hundert Implantate schon gesetzt und weiß er aus Erfahrung, was er tut?

  2. Bei Implantaten zählt ganz besonders die Qualität des Herstellers. Viele Zahnärzte in Deutschland präferieren deshalb bewährte Implantat Systeme. Viele gesetzte Implantate von renommierten und bewährten Herstellern mit umfangreichen wissenschaftlichen Studien werden in Deutschland präferiert, weil diese Studien belegen, wie verträglich ihre Materialien sind. Dies ist wichtig, weil es zur Sicherheit beiträgt.

  3. Verfügt Ihr Zahnarzt, so wie Dr. Dirk Stolley in Düsseldorf, ein aus Forschung, Anwendungstechnik und intensiver Schulung entwickeltes Gesamtkonzept, das sich in der Praxis besonders bewährt hat, so dass gute Referenzerfahrungen dazu vorliegen? Verlassen Sie sich auf wissenschaftlich abgesicherte Implantate und einen Zahnarzt, der gute praktische Erfahrungen in der Implantologie sammeln konnte!

Das Zusammenspiel von bewährten, wissenschaftlich geprüften Implantaten, die zahnärztliche Kunst Ihres Behandlers und die sorgfältige Planung sorgen dafür, dass Sicherheit, Funktion und Langlebigkeit bei Implantaten möglich werden.

Welche Schrittfolgen sind bei der Planung üblich, um gute Endergebnisse erreichen zu können?

Umfangreiche Planungshilfen sorgen dafür, dass ein Gesamtkonzept für die Zahnersatzmaßnahmen entwickelt wird, bei dem Implantate integriert werden können, weil sie „als künstliche Zahnwurzeln“ dort, wo Zähne verloren gegangen sind als Haltepfosten oder Befestigungselemente für Kronen dienen.

Was geschieht, wenn der im Mund vorhandene Knochen aufgebaut werden muss?

In manchen Ausgangssituationen ist das notwendig. Nämlich dann, wenn der Kieferknochen nicht mehr die Höhe und/oder Breite aufweist, die notwendig ist, um das Implantat in den vorhandenen Knochen einbringen zu können. In diesem Fall wird Ihr Zahnarzt des Vertrauens mit Ihnen gemeinsam abwägen, wie der Knochenaufbau erreicht werden soll. Aber auch diese Maßnahme ist kein Hindernis, sondern ermöglicht es, auch bei ungünstigen Ausgangssituationen die Voraussetzung zu schaffen, dass später das Implantat sicher und festsitzt, nachdem es eingewachsen ist. Es wird lediglich etwas Zeit benötigt, damit sich der Knochenaufbau vollziehen kann.

Wie lange dauert es, bis eine Implantat mit der endgültigen Versorgung belastet werden kann?

Das Einwachsen und das Verwachsen des Implantates mit dem umgebenden knöchernen Gewebe benötigt etwas Zeit. Üblicherweise 3-4 Monate, um dann die weiteren Versorgungsschritte mit dem endgültigen Zahnersatz vornehmen zu können. Der Körper integriert sozusagen seine „neue künstliche Zahnwurzel“ im Knochengewebe fest ein.

Sind Implantat getragene Zahnersatzversorgungen besonders zu pflegen?

Ja, denn beim Setzen eines Implantates oder mehrerer Implantate ist es besonders bedeutungsvoll, dass Sie über ein gesundes Zahnfleisch verfügen und dafür sorgen, dass es auch so bleibt. Wie für den Erhalt Ihrer natürlichen Zähne der Schlüssel in der sorgfältigen täglichen Pflege Ihrer Zähne und vor allem der Zahnzwischenräume liegt, so ist dies bei Ihren künstlichen Zahnwurzeln besonders wichtig.

Bakterien in der Mundhöhle verursachen an bestimmten kritischen Stellen Karies und Parodontitis. Es sind vor allem die Zahnzwischenräume, in denen die Bakterien sitzen und die oft nicht gründlich oder nicht mit dem richtigen Hilfsmittel gereinigt werden. Zudem versucht uns die Werbung Dinge zu suggerieren, die im Alltag nicht wirklich zielführend sind.

Ist die Prophylaxe ein zentraler Teil des Langzeiterfolges für Implantate?

Eindeutig ja, deshalb wird bereits vor dem Setzen der Implantate ein sorgfältig auf Ihre Situation passendes Prophylaxekonzept erarbeitet und mit Ihnen eingeübt, das Sie selbst in den Stand versetzt, lange Zeit Ihre Implantate gut reinigen zu können, so dass Sie selbst auch lange Freude an Ihrem Zahnersatz haben werden.

Die regelmäßige Überprüfung Ihres Reinigungserfolges und vor allem die zusätzliche professionelle Reinigung Ihrer Zähne sind zentrale Erfolgsfaktoren bei der Implantation.

© WavebreakMediaMicro – Fotolia.com

Fotos: © WavebreakMediaMicro – Fotolia.com

Zurück zur Übersicht